Großhandelsvertrieb

Verwandte Sparten

Klienten

Nisbets



Hansen Natural






Kyocera, ein führender Anbieter von Geräten für die Dokumentverwaltung, konnte seinen Bestand mit den Produkten von Demand Solutions um 60 % und die Lagerhaltungs- und Versandkosten ebenfalls um 60 % reduzieren.

Herausforderungen für den Großhandelsvertrieb

Gilt der Spruch „Im Nachhinein ist man immer klüger“ bei Terminkäufen in jedem Fall? Demand Solutions bietet Distributoren alle Informationen auf einem Bildschirm, die sie für fundierte Terminkaufentscheidungen brauchen.

In einer Branche, deren Gewinne ausschließlich aus der Verwaltung von Bestand stammen, ist Kundenservice maßgeblich. Das traditionelle Geschäftsmodell Kaufen-Halten-Verkaufen soll gewährleisten, dass für die besten Kunden genug Ware verfügbar ist und dass die gefragtesten Artikel immer vorrätig sind.

Die Demand Solutions Produkte für das Supply Chain Management und Bestandsmanagement haben Distributoren geholfen, ihren Bedarf effizienter zu planen und ihren Lagerumschlag zu erhöhen. Unsere Systeme haben Supply Chain-Fachkräfte wie Sie konsequent in die Lage versetzt, Ladenhüter auszumerzen und sich auf Ihre profitabelsten Artikel zu konzentrieren.

Lösungen für den Großhandelsvertrieb

Zukunftsorientierte Bestellpläne

Distributoren können die zukunftsorientierte Bestellplanung in der Demand Solutions Software Requirements Planning bei der Bestandsverwaltung verwenden, um Kaufmöglichkeiten vor einer Preissteigerung zu analysieren. Dank der Transparenz der Bestellprognosen nach Lieferant, Artikel und Standort können Distributoren ihre Gewinnspanne vergrößern, indem sie zusätzlichen Bestand zu geringeren Kosten erwerben, ihren Preis planmäßig anheben und die Differenz als Gewinnspanne einstreichen, solange es kosteneffizient ist.

Margenanalyse

Die Margenanalyse kann beleuchten, ob sich ein Terminkauf lohnt und wenn ja, welche Mengen Sinn ergeben. Sie kann aber viel Zeit erfordern, wenn der Lieferant andere Maßeinheiten verwendet. Die Demand Solutions Software Forecast Management für die Bestandsplanung vereinfacht die Margenanalyse, indem sie Prognosen in mehreren Maßeinheiten erstellt, einschließlich Artikel, Dollar/Euro, Währung, Kosten und Marge. Dadurch können Planer vor einem Terminkauf Preis- oder Margenkalkulationen vornehmen, um Kosteneinsparungen zu ermitteln. Demand Solutions macht die Beziehungen zwischen den langfristig entstehenden Kosten und den mit dem Terminkauf verbundenen Ersparnissen deutlich.

Bedarfsprognosen zur Vermeidung von Überbeständen

Jede Terminkaufgelegenheit geht mit dem Risiko eines Überbestands einher. Fundierte, aussagekräftige Prognosen mindern dieses Risiko und stellen den ersten Schritt zu einem erfolgreichen Terminkauf dar. Die Bedarfsplanungs-Software von Demand Solutions bietet äußerst präzise Prognosen durch Anwendung der besten von insgesamt 24 Algorithmen auf jeden Artikel. Außerdem ermöglicht sie Planern, ihre eigenen geschäftlichen Erkenntnisse in die Bedarfsprognose einfließen zu lassen. Die Kombination aus statistischen Formeln und menschlichem Wissen gewährleistet den bestmöglichen Bedarfsplan und beugt Überbeständen vor. Die Demand Solutions Software zur Prognoseerstellung und Bedarfsplanung kann entscheidende Informationen liefern, wie z. B. Lagervorrat und Lagerumschlag, die für eine Analyse der langfristigen Auswirkung eines Terminkaufs unabdingbar sind.

Transparenz beim Lagerbestand

Wenn Sie einen Terminkauf erwägen, ist es entscheidend, dass Sie den Lagervorrat an allen Standorten einfach anzeigen können. Sämtliche Kosteneinsparungen aus einem Terminkauf gehen verloren, wenn ein anderes Distributionszentrum bereits einen Überschuss des gleichen Produkts oder ein entsprechendes Ersatzprodukt hat. Demand Solutions Requirements Planning erlaubt Planern, den Lagervorrat in mehreren Lagern sowie verfügbare Ersatzartikel auf einem übersichtlichen Bildschirm anzuzeigen.

Fragen, die mit der Supply Chain Management-Software von Demand Solutions beantwortet werden:

  • Lohnt sich ein Terminkauf, wenn ich im Januar einen Kostenanstieg habe?
  • Wird ein Terminkauf zu einem Lagerüberschuss führen?
  • Verfügen andere Lager bereits über einen Überbestand dieses Artikels?