Produkt-
Suite

White Papers (auf Englisch)

Demand Solutions

Five Steps of Integrated Business Planning (Fünf Schritte zur integrierten Businessplanung)


Laden Sie dieses kurze White Paper herunter und erfahren Sie mehr über den Fünf-Schritte-Prozess zur Verbesserung Ihrer Lieferkette durch die Nutzung der integrierten Businessplanung (IBP) in Ihrem Unternehmen.

Weitere Informationen und Downloads


Demand Solutions

Top 10 Supply Chain Planning New Year's Resolutions (Top 10 der guten Vorsätze für die Supply Chain-Planung)


Sorgen Sie für einen gelungenen Start ins Jahr 2015 mit neuen Vorsätzen für die Supply Chain-Planung.

Weitere Informationen und Downloads


Demand Solutions

42 Ways to Improve Your Forecast (42 Möglichkeiten zur Verbesserung Ihrer Prognose)


Dieses praktische und aufschlussreiche e-Book entstand aus den Einsichten und Erfahrungen, die der Autor im Lauf seiner Karriere mit Hunderten von Unternehmen und Tausenden von Managern gewann.  

Weitere Informationen und Downloads


Demand Solutions

Your Next Step to Integrated Business Planning (Ihr nächster Schritt zur integrierten Businessplanung)


Ist IBP für Ihre Organisation ein neues Konzept oder haben Sie bereits mit der Einführung begonnen? Ganz gleich, ob Sie erst anfangen oder die Vorteile von IBP bereits realisiert haben, dieser Bericht informiert über bewährte Praktiken, die Sie einen Schritt weiter führen.  

Weitere Informationen und Downloads


Demand Solutions

Building Your Business Case for Integrated Business Planning (Ihr geschäftliches Argument für integrierte Businessplanung)


Brauchen Sie Argumente für die geschäftlichen Nutzen einer Investition in die integrierte Businessplanung (IBP)? Oder möchten Sie einfach mehr über die Vorteile von IBP erfahren? Dieser fünfseitige Bericht enthält alle Informationen, die Sie brauchen.

Weitere Informationen und Downloads


Demand Solutions

Building Your Business Case for Integrated Business Planning (Ihr geschäftliches Argument für integrierte Businessplanung)


Brauchen Sie Argumente für die geschäftlichen Nutzen einer Investition in die integrierte Businessplanung (IBP)? Oder möchten Sie einfach mehr über die Vorteile von IBP erfahren? Dieser fünfseitige Bericht enthält alle Informationen, die Sie brauchen.

Weitere Informationen und Downloads


Demanding More from your Supply Chain (Höhere Anforderungen an Ihre Supply Chain)


Dieser Bericht von Enterprise Applications Consulting (EAC) untersucht die aktuellen Trends, die zur mangelnden Abstimmung zwischen den Anforderungen und Möglichkeiten von Prozessen und Tools für die Supply Chain-Planung führen. Viele Unternehmen verfügen nicht über die nötigen Prozesse und Tools, um im heutigen wirtschaftlichen Umfeld erfolgreich zu konkurrieren.

 

Weitere Informationen und Downloads


Supply Chain-Exzellenz erzielen


Niemand bezweifelt den Wert einer effizienten, kollaborativen und sorgfältig geplanten Lieferkette. Wenn Ihr Unternehmen sein Supply Chain-Potenzial erreicht, können Sie die richtigen Produkte in der richtigen Menge und zum richtigen Preis anbieten – und das bei einem absoluten Minimum an Sicherheitsbestand, bei gleichzeitiger Synchronisierung Ihres Bedarfs mit dem Bestand Ihrer Handelspartner und Erstellung von Prognosen für ein ganzes Spektrum an möglichen Geschäftsszenarien.

 

Weitere Informationen und Downloads


Demand Solutions

S&OP-Checkliste


Die Bedeutung von Sales and Operations Planning (S&OP) kann gar nicht genug hervorgehoben werden. Verwenden Sie diese S&OP-Checkliste, um Ihren Umsatz und Ihre Sales- und Operations-Planung konsequent zu analysieren, zu bewerten und zu verbessern.

 

Weitere Informationen und Downloads


Demand Solutions

Fünf Wege, wie S&OP Zusammenarbeit und intelligentere Prognosen ermöglicht


Die Bedeutung des Sales & Operations Planning (S&OP) zu verstehen ist wichtiger denn je. Erfahren Sie, wie S&OP Ihrer Organisation dabei helfen kann, die Komplexität der heutigen Supply Chain und Wirtschaft besser zu bewältigen.

 

Weitere Informationen und Downloads


Demand Solutions

Zwölf wichtige Lektionen über Supply Chain Management


Lernen Sie, wie Sie es im Zeitalter der „Big Data“ schaffen, die Wahrheit (d.h. das „Signal“) vom Unsinn (d.h. dem „Rauschen“) zu trennen.

Dieses White Paper bezieht sich auf das Buch„The Signal and The Noise“ von Nate Silver (deutscher Titel: Die Berechnung der Zukunft). Es kann wesentlich zur Verbesserung des Bedarfsprognosenprozesses eines jeden Unternehmens, das auf realistische Zukunftsprognosen angewiesen ist, beitragen.

Weitere Informationen und Downloads


Are Spreadsheets Sabotaging Your Profits? (Führen Kalkulationstabellen zu Einschnitten bei Ihrem Profit?) - auf Englisch - Eine unabhängige Studie von Brown Smith Wallace


Neben Ihren Mitarbeitern sind Ihre Bestände Ihr wichtigstes Kapital. Warum planen Sie Ihren Bestand mit einer Kalkulationstabelle, die nicht mehr wert ist als 500 Euro? Einer unabhängigen Studie zufolge, die von Brown Smith Wallace durchgeführt wurde, sind Kalkulationstabellen äußerst fehleranfällig. Dennoch stützen sich 90 % aller Organisationen bei wichtigen Geschäftsentscheidungen auf Kalkulationstabellen. Vertriebsprognosen, Lagerbestände und letztendlich die Kundenzufriedenheit unterliegen Fehlern in Kalkulationstabellen. Diese Studie untersucht die nachhaltigen Auswirkungen von Kalkulationstabellenprognosen und zeigt Alternativen auf, um die Prognosegenauigkeit und Gesamtgewinne drastisch zu erhöhen.

Weitere Informationen und Downloads


S&OPs Impact On Global Supply Chain Transformation (Der Einfluss von S&OP auf die globale Transformation der Supply Chain) - Ein EXKLUSIVER Bericht der Aberdeen Group


Angetrieben von dem Wunsch, die Kosten zu dämpfen, den Kundenbedarf zu erfüllen und in einem Umfeld zu agieren, in dem Produkte zunehmend kommerzialisiert sind, entschließen sich Unternehmen mehr denn je dazu, ihre nationalen und internationalen Supply Chains zu transformieren. Diese kurze Studie befasst sich damit, wie die Vertriebs- und Operationsplanung (S&OP) eingesetzt werden kann, um kundenspezifische Anforderungen zu erfüllen, die aufgrund unterschiedlicher geografischer und demografischer Gegebenheiten entstehen. Sie erläutert außerdem bewährte Prozess-, Organisations- und Technologieverfahren (so genannte „Best Practices“) zur Steigerung der Leistung.

Weitere Informationen und Downloads


Rethinking the Global Supply Chain: Meeting the Complexity Challenge (Neue Ansätze für die globale Supply Chain: Die Herausforderungen der Komplexität bewältigen) - auf Englisch


Die globale Natur des Geschäfts und ein Markt, der Herstellern Just-in-Time-Lieferungen abverlangt, haben Lieferketten erheblich komplexer gemacht. Dies hat dazu geführt, dass Unternehmen wesentlich anspruchsvollere Software für das Supply Chain-Management einsetzen, die mit der Komplexität der Supply Chains Schritt halten kann - aber ist das die richtige Lösung? Der führende Supply Chain-Berater Joshua Greenbaum stellt traditionelle Supply-Chain-Systeme in Frage und bietet eine robuste, unkomplizierte Lösung.

Weitere Informationen und Downloads


The Supply Chain Executive's Strategic Agenda 2008: Managing Global Supply Chain Transformation (Strategische Agenda 2008 für Supply Chain-Manager: Bewältigen der Transformation globaler Supply Chains)


Aberdeens Befragung von über 800 Supply Chain-Managern weltweit kam zu der Erkenntnis, dass die geschäftlichen Herausforderungen ihrer Supply Chains extrem hoch sind. Dieser Bericht zeigt, welche wichtige Rolle Supply Chain-Managern bei der Ausrichtung von Geschäftsstrategien auf Supply Chain-Ziele zukommt. Er bietet darüber hinaus eine Prozess-Roadmap für Supply Chain-Manager, die ihre Lieferketten transformieren und strategischen Wert zu niedrigeren Kosten bereitstellen müssen.

Weitere Informationen und Downloads


Sales & Operations Planning: Aligning Business Objectives with Supply Chain Tactics (Abstimmung von Supply Chain-Taktiken mit den Unternehmenszielen)


Im Rahmen der Studie „The Supply Chain Executive's Strategic Agenda 2008“ nannten 805 befragte Unternehmen das Sales & Operations Planning (S&OP) als zweitwichtigsten Konzentrationsbereich. Der diesjährige Bericht soll offenlegen, wie der S&OP-Prozess Führungskräften hilft, ihre Geschäftsstrategie der Produktdifferenzierung, Kundendienstdifferenzierung, Kostenreduzierung oder Rentabilität zu erreichen.

Weitere Informationen und Downloads


Inventory Management Woes? How Some Survive (Probleme beim Bestandsmanagement? Wie manche überleben)


Das Klima ist für alle gleich: die Preise steigen, die Nachfrage nimmt ab und die Kreditbedingungen sind verschärft. Der Unterschied besteht darin, wie manche überleben - oder sogar mehr Erfolg haben. Demand Solutions zeigt Firmen auf, die mithilfe eines Bestandsmanagementsystems einen Vorteil gewonnen und einen wirtschaftlichen Abschwung überwunden haben. Darüber hinaus werden die Methoden beschrieben, die diesen Unternehmen zum Erfolg verhalfen. Dieses White Paper wird Ihre Sichtweise der Herausforderungen beim Bestandsmanagement ändern, Denkanstöße zur Optimierung des Bestandsmanagements geben und Ihr Arbeitskapital freisetzen.

Weitere Informationen und Downloads


Optimale Bestandsverwaltung


Das White Paper „Managing Inventory for Optimal Advantage“ (Optimale Bestandsverwaltung) beschäftigt sich mit den gängigsten Fehlern bei der Bestandsverwaltung. Die Lösungen in diesem White Paper zielen darauf ab, Ihnen bei der Reduzierung Ihrer Bestandskosten, Verbesserung der Bestandsplanung, Steigerung des Lagerumschlags und Gewinns zu helfen.

 

Weitere Informationen und Downloads


Inventory Management - 3 Keys to Freeing Working Capital (Bestandsmanagement - Drei Schlüssel, um Arbeitskapital freizusetzen)


Unternehmen müssen heute mehr denn je Best Practices und praktische Initiativen finden, mit denen Arbeitskapital freigesetzt wird und gleichzeitig die Kundenzufriedenheit erhalten bleibt. Laden Sie diesen von Demand Solutions gesponserten Aberdeen Benchmark-Bericht herunter und erfahren Sie mehr über die ausschlaggebenden Leistungskriterien, die eine Best-in-Class-Organisation von anderen Unternehmen unterscheidet, wie z. B.:

Best-in-Class-Unternehmen erreichen durchschnittlich ein Kundenserviceniveau, das 15 % über dem anderer Unternehmen liegt.

Best-in-Class-Unternehmen haben einen Cash-to-Cash-Zyklus, der um ein Dreifaches niedriger ist als bei anderen Unternehmen.

Weitere Informationen und Downloads


Freigegebener Aberdeen S&OP AXIS-Bericht


Im letzten AXIS-Bericht über Sales & Operations Planning-Lösungen wurde Demand Solutions zum wertbringendsten Produkt seiner Klasse ernannt. Diese Bewertung, die auf Leistungskennzahlen (KPIs) aus Benchmark-Studien von Aberdeen beruht, bringt Demand Solutions Engagement für Wertschöpfung und hohe Kundenzufriedenheit zum Ausdruck und verdeutlicht zudem die Reichweite unserer S&OP-Gesamtinstallationen. Laden Sie den Aberdeen S&OP-Bericht herunter und lesen Sie mehr über die Gegenüberstellung der S&OP-Anbieter.

Weitere Informationen und Downloads


The Disconnected Supply Chain: How SCM Software Breaks Your Supply Chain and What You Can Do About It (Die abgetrennte Supply Chain: Wie SCM-Software Ihre Supply Chain abtrennt und was Sie dagegen tun können) - auf Englisch


In seinem jüngsten Bericht nennt der Analyst und Kolumnist Josh Greenbaum „großes SCM“ als Hauptgrund für fehlgeschlagene Supply-Chain-Projekte in mittelständischen Unternehmen. Er argumentiert, dass übergroße und überteuerte Software für das Supply Chain-Management nicht die Funktionen und den Wert bietet, die Unternehmen außerhalb der Fortune 500 brauchen. Sein Vorschlag: Kleine und mittlere Unternehmen sollten sich darauf konzentrieren, spezifische Probleme mit spezifischen Best-of-Breed-Lösungen zu beheben.

Weitere Informationen und Downloads


Leitfaden zur Verbesserung der Prognosegenauigkeit


Erfahren Sie, wie Sie mithilfe verbesserter Bedarfsanalysen und Forecasting-Methoden Ihren Bestand reduzieren und Ihren Kundenservice verbessern können. Laden Sie dieses White Paper herunter und lesen Sie mehr über die Best Practices der Bedarfsplanung.

Weitere Informationen und Downloads


Behebung der 10 größten Fehler beim Bestandsmanagement


Dieses White Paper enthält zehn Fragen, die Teilnehmer eines Webinars an Fred Tolbert, Direktor von Demand Solutions, gestellt haben, und seine Antworten. Zu den Fragen gehörten: Warum ist die Anpassung der Prognose kein gutes Mittel zur Bestandsverwaltung? Was versteht man unter SKU-Rationalisierung? Was ist der Unterschied zwischen Sicherheitszeit und Bestandsreichweite?

Weitere Informationen und Downloads


Forecast Performance Analysis Checklist (Checkliste zur Analyse der Forecast-Leistung)


Die Erstellung von Prognosen sollte ein Prozess der kontinuierlichen Verbesserung sein. Die einzige Möglichkeit zur Verbesserung besteht in der Verfolgung und Bewertung der Ergebnisse und Umsetzung des aus jeder Kritik Gelernten. Wenn Ihr Unternehmen unter einem mangelhaften Prognosemanagement leidet, empfiehlt sich eine kostenlose, anwenderfreundliche Checkliste zur Leistungsanalyse, damit Sie mit Ihrem Prognoseprozess wieder Kurs aufs Ziel nehmen können.

Weitere Informationen und Downloads


Das Pareto-Prinzip und die ABC-Analyse


In der Regel sind Manager nicht überrascht über die Reihenfolge ihrer Bestseller. Hierbei handelt es sich um die Artikel, die sich am besten verkaufen. Erstaunlich ist hingegen, wie viel Umsatz auf relativ wenige Bestseller konzentriert ist. Und dieser Umsatz ist ebenfalls erstaunlich gleichbleibend. Dieses Phänomen wird mit dem Pareto-Prinzip – man spricht auch von der 80/20-Regel – bezeichnet.

Das vorliegende White Paper erläutert, welchen Wert die Kenntnis dieser Konzentration hat. Es enthält sieben Schritte und zehn Hinweise, wie man die ABC-Analyse einsetzt.

Weitere Informationen und Downloads


Using APS for Effective Scheduling in the Food Process Industry (Verwendung von APS für die effektive Produktionsplanung in der Nahrungsmittelverarbeitung)


Über die Jahre gab es unzählige Theorien und gewerbliche Softwarelösungen für die Produktionsplanung und -steuerung (APS – Advanced Planning and Scheduling). Im Grunde sind Planungssysteme darauf ausgerichtet, die Frage „Wann sollte diese Aufgabe geplant werden und welche Ressourcen sind für die Ausführung erforderlich?“ zu beantworten. Dieses White Paper untersucht die verfügbaren Methoden für die schnelle Erstellung von Produktionsplänen, damit Hersteller ihre Geschäftsziele erreichen können.

Weitere Informationen und Downloads


Selecting Scheduling Software (Auswahl von Produktionsplanungs-Software)


Probleme bei der Zeitplanung im Fertigungsbetrieb hat es schon immer gegeben. Schon um 1950 und vermehrt in den 60er und 70er Jahren wurden Forschungsstudien zu diesem Thema veröffentlicht. Das erste Buch über die industrielle Planung wurde 1963 veröffentlicht, das erste Buch über die Theorie der Zeitplanung 1967. Obgleich dieses Problem eingehend untersucht wurde, war schnell klar, dass es sich nicht einfach lösen ließ. Die Komplexitätstheorie hat ihren Ursprung in den späten 70iger und frühen 80iger Jahren und führte im Grunde genommen zur Erkenntnis, dass es unwahrscheinlich sein würde, jemals eine Lösung für das allgemeine Planungsproblem zu finden.

Weitere Informationen und Downloads


Is APS Right For You? (Ist APS für Ihr Unternehmen geeignet?)


Demand Solutions ist eine Advanced Planning & Scheduling (APS)-Lösung, die in Ihr ERP-System integriert werden kann. Dadurch können Sie Ihren Produktionsplan anhand von Effizienzvorgaben, Gewinnzielen, Kundenservice und anderen wichtigen Geschäftskriterien optimieren. Unternehmen, die APS-Funktionen erfordern, können daraus enorme Nutzen ziehen.

Weitere Informationen und Downloads


Automated Scheduling Methods (Methoden zur automatischen Produktionsplanung)


Der Schlüssel zu Advanced Planning und Scheduling (APS) liegt in der Kenntnis, wann eine Aufgabe eingeplant werden sollte und welche Ressourcen zu ihrer Fertigstellung benötigt werden. Aber welche Methoden sollte man anwenden ... Planung mit oder ohne Einschränkungen? Planung auf Regel- oder Optimierungsbasis? Vorwärts- oder Rückwärtsterminierung? Erfahren Sie mehr über das Pro und Kontra jeder Methode.

Weitere Informationen und Downloads


Demand Solutions

The 7 Deadly Sins of Sales Forecasting (Die sieben Todsünden beim Sales Forecasting)


Die traditionellen sieben Todsünden sind Ausschweifung, Hochmut, Habgier, Völlerei, Missgunst, Zorn und Trägheit. Wussten Sie, dass es beim Sales Forecasting eine Entsprechung gibt? Es handelt sich um Aktivitäten von Unternehmen bei ihren täglichen, wöchentlichen und monatlichen Absatzprognosen, die zu einer höheren Fehlerzahl bei Prognosen auf SKU-Ebene führen. 

Dieses White Paper „Die sieben Todsünden beim Sales Forecasting“ beschreibt die Konsequenzen – und Lösungen – für Prognosefehler.

 

Weitere Informationen und Downloads


Kontaktinformationen

Für weitere Informationen über diese White Paper wenden Sie sich bitte an:
Demand Solutions

+1.314.991.7100
+1.314.991.7100
info@demandsolutions.com


Test Country