Die Bekleidungsbranche: Dem Wandel in der Kundennachfrage immer einen Schritt voraus

Die Marken und Händler in der Bekleidungsbranche sind heute mit mehr Störungen und Unsicherheit als je zuvor konfrontiert. Sie müssen schnelle, unvorhergesehene Änderungen in Bezug auf Schutzzölle und den Handel bewältigen. Sie müssen auf die kundenseitigen Forderungen nach mehr Nachhaltigkeit und Transparenz in der Supply Chain eingehen. Sie müssen sich an generationsbedingte Verlagerungen der Kaufkraft anpassen: Babyboomer unterscheiden sich hierbei von Millenials und der Generation Z. Es heißt, höhere digitale Erwartungen von Verbrauchern zu erfüllen. Hinzu kommt, dass sie gegen den Ansturm neuer Konkurrenten aus aller Welt ankämpfen müssen. All diese Kräfte erfordern schnellere, aussagekräftigere Entscheidungen.

Die digitale Supply Chain-Plattform von Demand Solutions ist dazu konzipiert, Kleidungsherstellern und -distributoren dabei zu helfen, ihre Profitabilität selbst in diesem wechselhaften Umfeld zu steigern.

Bekleidungsmarken und -händler setzen Demand Solutions ein, um:

  • Übergänge im Produktlebenszyklus in jeder neuen Saison zu managen
  • Die Effektivität von Promotions zu verbessern und mehrere Wochen an Vorrat einzusparen.
  • Die Profitabilität von Saisonware zu verbessern, indem sie möglichst früh Prognosen erstellen.
  • Die von den Einzelhändlern geforderten individualisierten Sortimente zu liefern – und täglich aufzufüllen, um den Umsatz zu maximieren.
  • Routineaufgaben zu automatisieren und der Kundenzufriedenheit mehr Aufmerksamkeit zu schenken.
  • Schnellere, auf Echtzeitdaten beruhende Entscheidungen zu treffen, um die Zeit vom Produktkonzept zur Kundenlieferung zu verkürzen.

Dem Wandel im Verbrauchergeschmack immer einen Schritt voraus

Aufgrund schnelllebiger Anforderungen der Verbraucher müssen Modemarken und -einzelhändler ihre Produktsortimente ständig auffrischen und neu designen. Außerdem müssen sie den täglichen Nachschub unterstützen, damit sie ihren Umsatz maximieren können. Sie dürfen keine Zeit mit Planungssoftware verschwenden, die nicht mithalten kann. Die algorithmischen Optimierungsfunktionen von Demand Solutions verstehen es hervorragend, Produkte mit nicht vorhandenen, unregelmäßigen oder saisonbedingten Produkteinführungen zu planen.

Mit Demand Solutions können Bekleidungsunternehmen:

  • Prognosen nach SKU erstellen, um Variablen wie Stil, Farbe und Größe zu managen.
  • Den Absatz für Tausende von SKUs mit saisonbedingten Lebenszyklen vorhersehen.
  • Die Bemusterungskosten reduzieren, indem sie feststellen, ob ihre Produkte realisierbar sind, bevor sie Muster anfordern.
  • Automatisch auf saisonbedingte Faktoren, Änderungen der Wachstumstrends und Übergänge im Produktmix eingehen.
  • Die besten Bezugsquellen herausfinden, indem sie mehrere Beschaffungspläne erstellen, die sämtliche Einschränkungen in Erwägung ziehen.
  • Beschaffungspläne erstellen, die einen Ausgleich zwischen dem Bestand und den stets wechselnden Prognosen und statischen Kapazitätseinschränkungen schaffen.
  • Bruttomargen steigern, indem sie die Herstellungskosten durch Positionspreisverhandlungen, Rohstoff-Abnahmeverpflichtungen und Kapazitätsplanung reduzieren.
  • Prognosen kundenseitig nach SKU erstellen und insgesamt nach SKU, Kunden, Absatzkanälen, Regionen, Produktfamilien, Lieferanten usw. zusammenfassen.

Begegnen Sie Ihren größten Supply Chain-Herausforderungen

Es gehört viel dazu, Kundentreue aufzubauen und gleichzeitig Gewinne zu erwirtschaften. Dennoch sollte die Komplexität Ihrer Supply Chain niemals zur Belastung für Ihre Kunden werden. Die Bekleidungsbranche muss sich mit einer schwankenden Nachfrage, dynamischen Preisen, komplexen Verkaufskanälen und dem raschen Wandel von Stiltrends auseinandersetzen. Bei alldem soll immer schneller geliefert werden.

Deshalb brauchen Sie einen durch KI gestützten, synchronisierten Plan, um Ihre Supply Chain vom Konzept zum Kunden zu optimieren. Erfahren Sie, wie Demand Solutions Sie zum Ziel bringen kann.